Blattsalat mit warmen Pilzen und Petersilie

Pilze sind eines meiner Lieblingsgemüse, weil sie sich so vielseitig einsetzen und zubereiten lassen und sowohl kalt bzw. roh als auch warm, z.B. gegrillt oder aus dem Backrohr, einfach toll schmecken. Besonders gerne esse ich sie als warme Komponente in Salaten, v.a. wenn es draußen, so wie jetzt, schon kühler wird. Foto 4

Die Salatidee, die ich euch heute zeigen möchte, ist in nullkommanix zubereitet und hervorragend für Tage geeignet, an denen das Zeitbudget knapp oder die Kochlust nur gering ist – Montage zum Beispiel… 😉

Blattsalat mit warmen Pilzen

Kästchen_ohne Rohkost

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Champignons oder andere Pilze
    (besonders empfehlenswert sind Eierschwammerl/Pfifferlinge)
  • 2-3 große Tomaten
  • 2-4 kleine Schalotten
  • Blattsalat(e) nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Kokosöl

Dressing:

  • 1 El Kürbiskernöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 Tropfen flüssiges Stevia
  • 1/2 TL Dijon-Senf
  • Salz, Pfeffer

Foto 1

Zubereitung:

Geschälte Zwiebeln in kleine Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Pilze putzen und vierteln.
Achtung: Pilze niemals waschen oder abspülen, da sie sich mit Feuchtigkeit vollsaugen, einfach nur mit Küchenrolle vorsichtig säubern (eine Bürste verletzt die Oberfläche zu leicht), bei Bedarf das Tuch ganz leicht anfeuchten.

Foto 2

Eine beschichtete Pfanne mit Kokosöl bepinseln, Zwiebeln glasig dünsten, dann Champignons und Knoblauch hinzufügen. Alles gut durchmischen und ca. 5 Minuten unter gelegentlichem wenden braten.

Foto 3

In der Zwischenzeit den Blattsalat und die Petersilie waschen und trocken schleudern, dann den Salat auf Tellern anrichten und die Petersilie grob hacken. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.

Für das Dressing alle o.g. Zutaten in einem Glas vermischen (Salz noch weglassen oder sparsam verwenden).

Wenn die Pilze die gewünschte Konsistenz haben, vom Herd nehmen und leicht salzen (sie nehmen es so besser auf als nur durchs Dressing), Tomatenstücke und Petersilie vorsichtig daruntermischen, dann auf den vorbereiteten Salat-Tellern anrichten und zum Schluss das Dressing darüberträufeln.

Fertig! 🙂

Foto 5

Trennkost-Tipp: So, wie der Salat hier präsentiert ist, enthält er ausschließlich neutrale Zutaten, d.h. er kann beliebig entweder mit Kohlenhydraten (z.B. Quinoa) oder Proteinen (z.B. Linsen, Nüsse) kombiniert werden – ich empfehle, beide Kombinationen mal auszuprobieren, natürlich getrennt voneinander.  😉

Gutes Gelingen und alles Liebe,
Isabella

Rezept: Erbsenprinzessal

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s