Süße BeautyDetox (Weihnachts-) Kugeln

Wer noch schnell vor Weihnachten ganz besondere süße Köstlichkeiten zaubern möchte, braucht lediglich einige wenige Zutaten und ein Stündchen Zeit – kleiner Aufwand, große Wirkung, denn mit einem Grundrezept lassen sich ganz ohne Backen mehrere verschiedene Geschmacksrichtungen kreieren. Und nebenbei bemerkt: gesünder Naschen geht kaum! 🙂

FullSizeRender 5

Kokos-Mandel-Schoko, Kürbiskern-Schoko   (c) FL

Lust auf Mohn-Schoko oder lieber Kokos-Mango? Und danach Haselnuss-Kürbiskern? Oder vielleicht weihnachtliche Zimt-Apfel-Kakao-Kugeln? Meine liebe Arbeitskollegin und Freundin Fani (die Künstlerin, die das Logo für Erbsenprinzessal entworfen hat :-)) hat mit den unterschiedlichsten Zutaten und in kreativen Kombinationen experimentiert, jede einzelne Variante ist super gelungen – ich kann eigentlich gar nicht sagen, welche mein Favorit ist… 🙂 Am besten selbst testen.

FullSizeRender4

Kokos-Mango, Mohn-Mango, Mohn-Mango-Schoko (c) FL


Süße Kugeln

Kästchen_alle Hakerln Kopie

Zutaten Grundrezept:

  • 100-150 g Kokosraspeln oder Mohn/Kürbiskerne/Haselnüsse/Walnüsse/Cashews/ Mandeln – fein gemahlen
  • 100-150 g Trockenfrüchte: Mango/Datteln/Äpfel/Wassermelonenstücke oder andere
  • 2-3 Esslöffel Kokosöl
  • 2-3 EL Reissirup oder alternativ 4-5 Esslöffel Kokosblütenzucker (oder Birkenzucker)

zusätzlich:

  • evtl. vegane Schokolade (z.B. Feine Bitter von Vivani)
  • für weihnachtliche Kugeln (z.B. Nuss-Mandel-Dattel) 1/2 TL Zimt und 1 EL Kakaopulver hinzufügen
  • 1 EL geriebene Bio-Zitronenschale für fruchtige Sorten wie Kokos-Mango ganz wichtig!
  • kleine Pralinenförmchen aus Papier (v.a. für Kugeln mit Schokoüberzug)

Grundsätzlich gilt: für jede Geschmacksrichtung immer 100-150 g Raspeln/geriebene Zutat(en) (z.B. jeweils die halbe Menge von zwei verschiedenen), 1x Trockenfrüchte, Kokosöl und Sirup oder anderen Zuckerersatz.

Zutaten für Kokos-Mango-Kugeln

Zutaten für Kokos-Mango-Kugeln

Zubereitung:

Trockenfrüchte 30 Minuten lang in lauwarmem Wasser einweichen (wichtig! – außer bei Datteln).

Die Kokosraspeln in eine Schüssel geben und das flüssige Kokosöl dazu mengen. Einen kleinen Teil der Raspeln in einer extra Schüssel beiseite stellen.

Süße (Sirup/Kokosblüten-/Birken-Zucker) am Schluss hinzufügen und das Ganze gut mit der Küchenmaschine oder dem Stabmixer durchmixen. Probieren und bei Bedarf nachsüßen.

FullSizeRender1

so entstehen Kokos-Mango-Kugeln 🙂

Aus der Masse kleine Bällchen formen (2-2 ½ cm Durchmesser).

Man kann die fertig geformten Bällchen je nach Lust und Laune entweder in den vorhandenen Raspeln (extra Schüssel)  rollen oder  in geschmolzene vegane Schokolade tauchen und mit Nüssen, Pistazien o.a. verzieren. Kreatives Austoben erlaubt! 🙂

FullSizeRender-2

Bällchen formen und in Kokos-Raspeln rollen

Die Bällchen am besten in kleine Pralinenförmchen aus Papier legen und dann ungefähr 15-20 Minuten ins Gefrierfach geben, danach in einem verschlossenen Behälter in den Kühlschrank stellen.

FullSizeRender 6

Mohn mit Pinienkernen, Mohn-Schoko-Walnuss, Kürbiskern-Schoko                                          (c) FL

Am besten schmecken sie, wenn man sie vor dem Verzehr 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lässt.

Fertig! 🙂

FullSizeRender3

Kokos-Wassermelone, Mohn-Mango-Schoko (c) FL

Wir sind schon neugierig, welche eure Favoriten sind! 🙂
Mmmmmhhhhh….

Rezept-Varianten: Fani / inspieriert von: „Vegetarisch basisch gut“ (V. Edgson, N. Corrett)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Süße BeautyDetox (Weihnachts-) Kugeln

  1. Pingback: Fruchtig-süße Mango-Kokos-Kugeln (vegan und zuckerfrei) | Erbsenprinzessal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s