Avocado-Buchweizen-Salat mit saftigen Blaubeeren und Fenchel

Quinoa, Hirse, Linsen und Gerste sind ja mittlerweile als Grundlage oder Bestandteil von bunten Salaten recht weit verbreitet, aber: Schon mal Buchweizen-Salat probiert? Der kräftige Geschmack der Körner bietet sich dazu ganz vorzüglich an, und das gesunde, glutenfreie Getreide ist mittlerweile sogar recht günstig in Bio-Qualität im Supermarkt oder der Drogerie erhältlich. In unserem heutigen Rezept kombinieren wir ihn mit nussiger Avocado, mild-aromatischem Fenchel, knackig-frischer Gurke, einem leicht süßen Blaubeer-Aroma, einem Hauch Basilikum und runden diese „Geschmackssinfonie“ mit  Kernöl-Dijon-Apfelessig-Dressing ab. Klingt raffiniert, oder? Schmeckt super! Und ist in wenigen Minuten gemacht.

IMG_6718

Die Mengenangabe reicht für 2 Personen als Hauptmahlzeit, für meinen Büro-Mittagssalat mache ich mir die halbe Menge und werde davon satt & glücklich… 😀

Avocado-Buchweizen-Salat mit saftigen Blaubeeren und Fenchel

Kästchen_ohne RohkostZutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 1/2 Salatgurke
  • ca. 250 g Blaubeeren
  • 1 große Schüssel Blattsalat (z.B. Rucola)
  • einige Basilikumblätter
  • 1 Tasse Buchweizen

Für das Dressing:

  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Dijon-Senf
  • (evtl. 1-2 Tropfen Stevia)
  • Salz & Pfeffer

IMG_6707

Zubereitung:

Den Buchweizen im Reiskocher mit knapp der doppelten Menge Wasser oder laut Packungsbeilage im Topf zubereiten (dauert ca. 15 Minuten).

In der Zwischenzeit den Blattsalat, die Blaubeeren, den Fenchel und die Zucchini waschen und trocknen. Den Strunk des Fenchels entfernen und (ähnlich einer Zwiebel) in kleine Stücke hacken, die Gurke vierteln und in Würfel schneiden.

Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel aus der Schale „heben“, danach ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit dem zerkleinerten Basilikum und den restlichen genannten Zutaten in einer Salatschüssel vermengen.

Kürbiskernöl, Apfelessig und Senf (evtl. Stevia) zu einem Dressing verrühren und die Gemüse-Blaubeer-Mischung damit marinieren.

Der fertig gekochte Buchweizen kann entweder sofort als warme Komponente zum Salat hinzugefügt werden oder natürlich abgekühlt, je nach persönlicher Vorliebe.

Zum Schluss noch mit Salz & Pfeffer abschmecken – und fertig. 🙂

 IMG_6717

Empfehlenswert ist auch, den Salat ein paar Stunden im Vorhinein für später zu machen, dann hat er Zeit zum Durchziehen und schmeckt sogar noch besser – aber in diesem Fall den Rucola bitte erst direkt vor dem Essen untermischen. Oder einfach ganz weglassen, dann kann der Salat auch super unterwegs gegessen werden… oder bei einem Picknick… oder im Schwimmbad… unzählige Einsatzmöglichkeiten! 😉

 

Lust auf mehr Buchweizen? Dann empfehlen wir besonders unsere Buchweizen-Palatschinken, die süß oder pikant gefüllt werden können, unsere luftig-leichten Sonntagsbrötchen oder alternativ schnelle Fladen und last but not least Nicoles leckere Buchweizen-Muffins.

 

Rezept: Erbsenprinzessal

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s