Karamellisierte Kohlsprossen mit Süßkartoffelpüree und Champignonsauce

Hallo ihr Lieben,

jaaaa, es gibt mich noch ;). In letzter Zeit ging es ziemlich turbulent zu, aber ich werde mein Bestes geben, um meine Abwesenheit wieder gut zu machen :).

Letztes Jahr habe ich meine Liebe zu Kohlsprossen (oder auch Rosenkohl) entdeckt. Eigentlich kann ich mich nicht erinnern, sie jemals zuvor gegessen zu haben :/. Momentan schaffe ich es kaum, am Supermarkt vorbeizugehen, ohne ein Schälchen dieser grünen Köstlichkeit mitzunehmen.

Möglicherweise verlangt mein Körper nach Vitamin C. Der Mini-Kohl gilt zu Recht als Vitaminbombe: Er steht auf den vordersten Plätze der Lieferanten für Vitamin C;  schon 100 g decken unseren Tagesbedarf mit 115 mg zu mehr als 100 %. Außerdem stecken noch B-Vitamine, einiges an Kalium, Zink, Magnesium, Eisen, Vitamin K und Ballaststoffe im Rosenkohl.  Darüber hinaus zeigen Kohlsprossen im Vergleich zu anderen Gemüsen einen hohen Gehalt an Eiweiß. (Quellen: www.gesundheit.gv.ateatsmarter.de)

Meist esse ich sie im Backofen geröstet und karamellisiert, ohne Beilagen oder sonstigen Schnickschnack, weil sie einfach toll schmecken und satt machen. Für euch (und auch ein bisschen für mich ;)) habe ich ein bisschen herumexperimentiert und hier das Resultat

032

Karamellisierte Kohlsprossen mit Süßkartoffelpüree und Champignonsauce

Kästchen_ohne Rohkost

Zutaten für eine große Portion: 

geröstete Kohlsprossen:

  • ca. 250 g Kohlsprossen
  • 3 EL Olivenöl (mit Kokosöl habe ich es noch nicht versucht)
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 EL Ahorn- oder Reissirup (Ich hatte nur Apfelsüße und auch mit dieser hat es geschmeckt.)
  •  1 kleine (oder halbe) Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Süßkartoffelpüree: 

  • 1 große Süßkartoffel (ca. 500 – 600 g)
  • 100 ml Hafercousine
  • geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Champignonsauce: 

  • 70 g Champignons
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 30 g Alsan (oder eine andere vegane Butteralternative)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tamari (glutenfreie Sojasauce)
  • 1 kleine (oder halbe) Knoblauchzehe

Zubereitung Kohlsprossen: 

Den Backofen auf 190° vorheizen.

Die Kohlsprossen waschen, den Strunk und die äußersten Blätter entfernen, danach halbieren.

Alle übrigen Zutaten, den Knoblauch natürlich vorher klein schneiden bzw. pressen, in einer Schüssel verrühren, die Kohlsprossen dazugeben und alles miteinander vermengen.

Nachdem die Sprossen ca. 5-10 Minuten in der Marinade „gebadet“ haben, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 25 Minuten backen. Wundert euch nicht, wenn sie ein wenig braun werden, das liegt daran, dass der Sirup bei der Hitze karamellisiert.

018

Zubereitung Süßkartoffelpüree: 

Die Süßkartoffel(n) schälen, in kleine Stücke schneiden, in kochendes, gesalzenes Wasser geben und ca. 30 Minuten garen lassen.

Danach das Wasser abgießen, Hafercousine, Muskat, Salz und Pfeffer (je nach Geschmack) dazugeben und alles pürieren bis es eine cremige Konsistenz hat.

024

Zubereitung Champignonsauce: 

Die Champignons in Scheiben schneiden, den Zwiebel und den Knoblauch sehr fein hacken. 1-2 EL Alsan bei mittlerer Hitze erwärmen, die geschnittenen Champignons hinzugeben und ca. 1-2 Minuten dünsten lassen. Danach die geschnittene Zwiebel beimengen bis sie glasig ist und anschließend den Knoblauch einrühren. Achte darauf, dass dieser nicht zu braun wird, sonst schmeckt er bitter. Nun wird das Ganze mit der glutenfreien Sojasoße abgelöscht und mit der Gemüsebrühe übergossen. Die Sauce 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

023

Zu guter Letzt alles schön anrichten und genießen. Ich hoffe, es schmeckt euch mindestens so gut wie mir. Wie immer freue ich mich über eure Rückmeldungen.

031

Alles Liebe und bis bald 🙂

Nicole

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Karamellisierte Kohlsprossen mit Süßkartoffelpüree und Champignonsauce

  1. Pingback: Süßkartoffel-Pfannkuchen mit Apfel-Kokos-Topping | Erbsenprinzessal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s