Mediterrane Zucchini-Quinoa-Pizza <3

Heute hat sich das Wetter in Wien wieder von seiner besten Seite gezeigt. Es war so wunderschön sonnig und warm, schon fast frühlingshaft. Ich konnte meine Sonnenbrille und die nicht mehr ganz so dicke Jacke ausführen. So mag ich den Februar :). Den perfekten Abschluss dieses Tages und der Semesterferien, denn morgen geht die Schule – ja, Lehrerin 😉 – wieder los, bildet mein momentanes Lieblingsgericht: PIZZA – wer liebt sie nicht? Da diese aber üblicherweise weder gesund ist und schon gar nicht den Beauty Detox Prinzipien entspricht, habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für euch, denn wer möchte schon auf Pizza verzichten???

Die Pizza ist vegan, laktosefrei, glutenfrei und zuckerfrei, außerdem  gesund, der Boden traumhaft knusprig und sehr schmackhaft.

 100

Mediterrane Zucchini-Quinoa-Pizza

Kästchen_ohne Rohkost

Zutaten für den Pizzaboden:

  • 120 g Quinoa
  • 80 g Vollkornreis
  • 1 TL naturtrüber Bio-Apfelessig
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • Salz
  • etwas Olivenöl (Kokosöl) zum Einfetten

Zutaten für die Tomatensauce:

  • 100 g Tomatenmark
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuter der Provence (getrocknet, tiefgekühlt oder frisch)

Zutaten für den Belag:

  • 2 EL Olivenöl (noch besser Kokosöl)
  • 1 rote Paprika
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 (eher kleinere) Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Bund Basilikum (leider hatte ich nur mehr ein paar mickrige Blätter)
  • ca. 10 schwarze, kernlose Oliven
  • Salz & Pfeffer

Vorbereitung:

Für den Teig Quinoa und Reis am besten über Nacht, sonst mindestens 8 Stunden, in kaltem Wasser einweichen.

Zubereitung:

Eine Springform (24 cm Durchmesser) mit dem Olivenöl oder Kokosöl befetten und das Backrohr auf 210 Grad vorheizen.

Das Wasser aus der Quinoa-Reis-Mischung abgießen und mit dem Apfelessig, den Kräutern und dem Salz pürieren, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Den Teig in die befettete Springform füllen, gut verteilen und 15 Minuten backen.

070 071 075

Während der Boden im Ofen gebacken wird, Zucchini, Zwiebel und Knoblauch würfelig, den Paprika in Ringe und die Cocktailtomaten in Hälften schneiden.

074

Das Olivenöl (Kokosöl) erhitzen und Zwiebel-, Paprika- und Zucchinistückchen anbraten.  Nach ca. 4 Minuten die Tomaten und den Knoblauch hinzugeben und für weitere 2 Minuten dünsten lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Tomatensauce das Tomatenmark, Olivenöl und Kräuter der Provence mit 1 EL Wasser vermengen.

072        073                

Den fertigen Pizzaboden mit der Tomatensauce bestreichen, Gemüse, fein geschnittene Jungzwiebel sowie Oliven darauf verteilen und noch einmal für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Danach nur noch mit Basilikumblättern belegen und genießen.

Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt (ja, es sieht nicht soooo appetitlich aus 😉 ), habe ich meine Pizza noch mit Mandelcreme verfeinert. Es schmeckt wirklich gut, ist aber nicht zwingend notwendig und leider auch nicht mehr so leicht bekömmlich. Wer es dennoch probieren möchte: Mandelmus mit etwas Wasser verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und noch vor dem zweiten Backdurchgang, gemeinsam mit dem Gemüse, auf die Pizza geben.

Ich wünsche euch allen einen entspannten Sonntagabend und einen guten Start in die Woche!

Alles Liebe

Nicole

 


Rezept adaptiert von Erbsenprinzessal | Originalrezept: Deliciously Ella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s